Dreizack von den Edlen von Egling  

Familien

 

EGLINGER  FAMILIEN                    

                                                                                    Noch teilweise in Korrektur!

Häuser, Menschen und Familien

Hier sei  erinnert, daß Häuser nur die Gehäuse sind, in denen die Menschen wohnten, deren Leben und Umfeld unser eigentliches Interesse gelten sollte.  Wenn Sie über Papiere und Aufzeichnungen von Ahnen  bzw. Besitzvorgängern verfügen, bitte bewahren Sie diese auf, sie werden immer wertvoller! Ganz besondere Quellen sind sog. "Ego-Dokumente" , Selbstzeugnisse wie z.B. Tagebücher, Erinnerungen usw. 

Die im Häuserbuch genannten Personen werden nach und nach mit Geburts-  und Todesdatum erfaßt, der Hochzeitstermin ist früher in der Regel auch der  Tag  der (Besitz-)Übergabe. Desweiteren werden  die Kinder erfaßt.  Nicht greifbar sind vorläufig die "Winkelleute" (Mieter) sowie die auf den Höfen arbeitenden Ehalten (Dienstboten), deren Zahl nicht gering war. Sie stammten in der Regel von den kleinen Anwesen.  

Um Personen und Familien besser veranschaulichen  zu können, werden in einer eigenen Seite (Link) "FAMILIEN"  einzelne Familienstammbäume dargeboten.  Hier, aber auch im Häuserbuch selbst, wird ersichtlich, welch geringe Lebensdauer die Menschen früher oft hatten und wie hoch die Kinderzahl, aber auch die Kindersterblichkeit war.  Nicht selten starben die Frauen im Kindbett und die Männer mußten mehrere Male heiraten. Wenn man sich allein diese Fakten  vergegenwärtigt,  so ersieht man, wie hart und ärmlich oft das Leben in früherer Zeit war.  Wimschneiders "Herbstmilch" wie auch andere bisher erschienene Erzählungen aus der "guten" alten Zeit treffen  in vielem auch für das alte Egling zu.  Und trotzdem: als ich meinen Onkel, den alten Widenbauer von Walleshausen einmal fragte, was der Unterschied zwischen heute und früher im Leben auf dem Dorf sei, anwortete er: die Leute waren früher hilfsbereiter und zufriedener!

Möge das Häuserbuch auf  seine Weise dazu beitragen, daß die Menschen von heute zufriedener werden!

__________________________________________________________________

 Familie Grad  

                            Grad-Wirtschaft

Die Unterlagen zum Stammbaum der Familie Grad sammelte Fräulein Emilie Rechenmacher, Hauptlehrerin in München. Die Zusammenstellung mit einzelnen Ergänzungen fertigte Hauptlehrer Johann Burkart von Egling 1953.

[Wir begegnen hier  den Aufstieg durch Heirat in die vermögendere Schicht von Egling. Zur Sozialstruktur Eglings siehe Link "Anmerkungen ..."]

 

__________________________________________________________________________________

Übersicht : Stammbaum der Familie Grad Blatt 1 # Familienbeschreibung Blatt 1-2 # Stamm- baum Familie Grad Blatt 3 -6 # Familienbeschrieb der Grad´schen Geschwister Blatt 7 -14 # Familien - Beschreibung des Johann Georg Frey Blatt 14 - 17 # Familienbeschreibung des Johann Wörle in Heinrichshofen Nr. 31 zum „Peischer" Blatt 18 - 19 # Familienbeschreibung des Michael Mayer in Heinrichshofen Nr. 1 zum „Bergwirt" Blatt 20 - 21 # Familienbeschreibung der Familie Siebenhütter zum „Klasbauer" in Hattenhofen Nr. 3 Blatt 22 - 28 # Familie Johann Baptist Rechenmachter Blatt 29 # Ergänzungen ________________________________________________________________________

Stammbaum der Familie Grad Egling Hs.Nr. 45 

_________________________________________________________                 

Blatt 1

Auf dem Anwesen Hs.Nr. 45 "zum Bäcker"  [1/8 - Gütl] in Egling sind auf Grund
der Eintragung in der Pfarregistratur folgende Besitzer nachweisbar:  

1712 Markus Sedlmayr
1743 Jakob Sedlmayr, geb. 21.7.1717 i. Egling, gest. 4.10.1760 i.  Egling
1760 Peter Wölzmüller
1791 Ferdinand Wölzmüller
1819 Johann Schmid
1855 Johann Grad von Heinrichshofen Hs.Nr. 1 und Maria Josepha
Sparnroft (auch Spanrunft geschrieben) Maria starb am 26.4.1864 2. Frau: Rosa Frey, Tochter des Landwirtes Georg Frey
1897 Karl Grad und Maria SiebenhUtter von Hs.Nr. 87 - Karl starb
am 18.6.1910
1910 Maria Grad (Witwe)  
1933 Andreas Grad und Anna, geb. Albertshofer von Hattenhofen Nr.3
Andreas tödlich verunglückt am 15.3.1940 durch Sturz von der
Tenne
1940 Anna Grad (Witwe)
1941 Karl Grad, Bruder des Andreas, und Anna Grad, Witwe, geb.
Albertshofer - Anna starb am 29.9.1952
2. Frau: Maria Ostermeir, Wirtstochter von Steindorf,
geheiratet am ... April 1953.

Familien - Beschreibung (Beschreibung der einzelnen Besitzer  u. Familien)

I. Peter Wölzmüller:

Bäckermeister und Ökonom in Egling auf Hs.Nr. 45 "zum Bäcker", das er im Jahre 1760 durch Witwenheirat an sich brachte. Verheiratet am 24.11.1760 mit Rosina Sedlmayr, Witwe des
Jakob Sedlmayr, geb. Vilgertshofer, geboren in Weil, gest. am
26.11.1801 in Egling
Der Ehe entstammen 6 Kinder:
1. Ferdinand Wölzmüller gebe 20.10.1761 gest. 14.12.1840 (Siehe II) 
2. Joseph geb. 4.3.1763
3. Therese geb. 11.10.1764
4. Apollonia geb. 4.2.1766
5. Petrus geb. 29.6.1769
6. Simon geb. 18.10.1770

_____________________________________________________________________________

Blatt: 2

Jakob Sedlmayr, Besitzer des Anwesens Hs.Nr. 45 in Egling seit 1743 - geb. am 21.7.1717 in Egling gest. am 4.10.1760 in Egling, verheiratet am 21.1.1755 mit Rosina Vilgertshofer von Weil.
Der Ehe entstammen 3 Kinder:
1. Joseph Sedlmayr geb. 25.11.1755 in Egling
2. Katharina Sedlmayr geb. 25.11.1756 in Egling
3. Jakob Sedlmayr geb. 9.6.1758 in Egling
Der Vater des obigen Jakob Sedlmayr, Besitzer des Anw. Nr. 45 in Egling seit 1712 (siehe die Jahreszahl 1712 auf Seite 1) Markus Sedlmayr, geb. ..... gest. am 31.5.1742 in Egling verh. am 11.4.1712 mit Maria Bruckberger von Oberegling, diese starb am 10.2.1729. Aus der Ehe entstammen 7 Kinder:
1. Paulus Sedlmayr geb. 22.1.1713
2. Vitus Sedlmayr geb. 4.61714 
3. Anna Sedlmayr geb. 18.5.1716
4. Jakob Sedlmayr geb.21.7.1717
5. Simon Sedlmayr geb. 23.9.1718
6. Michael Sedlmayr gebe 7.10.1720
7. Ursula Sedlmayr gebe 23.5.1722.


II. Ferdinand Wölzmüller

 geb. am 20.10.1761 in Egling, gest. am 14.12.1840, auf dem Heimweg von Steindorf vom Schlage getroffen, tot aufgefunden worden, 79 Jahre alt. Bäckermeister und 0konom in Egling, Hs.Nr. 45 "zum Bäcker", das er im Jahre 1791 übernahm. Verheiratet am 21.2.1791 mit Anna Maria Dallmayr von Jedelstetten bei Schwabhausen, geb.am 23.2.1763, gest. am 7.8.1833 in Egling, 70 Jahre alt. Der Ehe entstammen 5 Kinder:
1. Theresia, geb. am 22.10. 1794, gest. am 9.7.1870 an Altersschwäche, verh. am 11.5.1819 in Jesenwang mit Johann Schmid, Musiker. Dieser ist geb. am 24.1.1797 in Jesenwang und starb am 4.10.1849 in Egling.
Das Ehepaar Schmid zog 1819 nach Egling und wurde Besitzer des Anwesens Hs.Nr. 45 (Bäcker). Die Ehe war kinderlos. Der Mann starb 1849, die Witwe führte den Betrieb weiter und vermachte den Besitz ihrer Nichte und Pflegetochter Maria Josepha Sparnroft, die im Jahre 1855 den Johann Baptist Grad heiratete.
____________________________________________________________________________
Blatt: 3


2. Georg, geb. 7.5.1796 in Egling und am 12.9.1853, im Alter von 57 Jahren gest., war Bäcker in Egling und ledig.
3. Viktoria, geb. am 24.12.1799 in Egling, gest. am 25.1.1862 in Weil, wurde während des sonntäglichen Gottesdienstes umgebracht - hatte einen Knebel im Munde - der Mörder ist nicht aufgekommen - es soll der [.............. ]gewesen sein, dessen Schwiegersohn sich erschossen hat (??). Viktoria war verheiratet mit dem Schmiedmeister Riedl von Weil, aus der Ehe stammen
2 Kinder.
4. Maria Magdalena, geb. am 22.7.1805 in Egling, gest. am 15.6.1847 in München, verheiratet mit Johann Georg Sparnroft (auch Spanrauft und Spanraunft geschrieben) Bäckermeister und Ökonom in Prittriching. Dieser geb. am 9.4.1805 in Prittriching und gestorben am 2.7.1876 im Josephspital in München. Seit 1837 privatisierte er in München. Aus dieser Ehe stammen 4 Kinder.
5. Maria (Mariele) geb. am 8.10.1808 in Egling, verheiratet in Hausen bei Hofhegnenberg mit dem Müllermeister Stanislaus Sigle Beide zogen später nach München und führten eine Herberge in der Hochstraße. Aus dieser Ehe stammen 2 Kinder.


III.  Johann Schmid: (siehe Blatt 2 unter II/1) seit 1819 Besitzer
des Anwesens Hs.Nr. 45 in Egling bis Oktober 1849. Dann seine Witwe Therese, geb. Wölzmüller bis 1855. Das Anwesen wird an die Nichte Maria Josepha Sparnroft übergeben, die 1855 den Johann Baptist Grad heiratet,

Stammbaum der Familie Grad

Stammvater: Bernhard Grad, Müller in Olching B.A. Bruck (wo jetzt die Papierfabrik steht!) verh. mit Anna Breumeir.
Aus der Ehe stammen 2 Kinder:
1. Bernhard Grad, geb. am 7.5.1785 in Olching, gest. am [18.8.1859] in Heinrichshofen. Er war Müller in Olching. Er erwarb in Heinrichshofen bei Egling die große Tafernwirtschaft "zum Bergwirt"  [Nr.1] mit Kalkofen. Verheiratet seit 20.7.1819 mit Rosina Böck, geb.7.11. 1794 in Wildenroth, Tochter des Wirtes Kaspar Böck und seiner Ehefrau Maria Anna Strobl. Der Ehe entstammen 5 Kinder: Thomas, Andreas (beide gleich nach der Geburt gest.),Johann Baptist, geb.12.7.1821 in Olching
__________________________________________________________________________
Blatt: 4


2. Michael, geb. am 3.2.1789 in Olching, gest. am 5.7.1858 in Fürstenfeldbruck, bürgerlicher Bäckermeister in Bruck. Verheiratet seit 15.4.1834 in Fürstenfeldbruck mit
Maria Maier aus Hattenhofen bei Günzelhofen, geb. am 31.5.1809, gest. am 20.12.1843 in Bruck. Aus der Ehe stammen die Kinder: Maria Ursula, Anna und Joseph (Seppel)

IV. Johann Baptist Grad: Der Aufstieg 
geb. am 12.7.1821 in Olching, gest. am 6.7.1887 in Egling. Er war  Bäckermeister und erheiratete 1855 das Anw. Nr. 45 (Bäck) in Egling Hs.Nr. 45 (Bl.3/III). Seit 1873 ist er auch Gastwirt, da in dem Jahr die "Grad'sche Wirtschaft" errichtet wurde.
In erster Ehe verheiratet mit Maria Josepha Sparnroft (auch Spanrauft oder Spanrunft) seit 12.2.1855. Geboren am 17.3. 1833 in Prittriching, älteste Tochter des Johann Georg Sparnroft, ehemaliger Bäckermeister und Ökonom in Prittriching, geb. am 9.4.1808 in Prittriching gest. am 2.7.1876 in München und seiner Ehefrau Maria Magdalena Wölzmüller, geb. am 22.7 1805 in Egling, gest. am 15.6.1847 in München.
Der Ehe entstammen 8 Kinder:
1. Joseph Grad, geb.9.11.1855, gest. 30.12.1855
2. Johann Grad, geb.1.12.1856, gest. 9.12.1910 in Walleshausen, Gastwirt und Ökonom.
3. Maria Magdalena Grad geb. 2.4.1858, gest. 6.8.1917 in Mering
4. Joseph Grad, geb. 14.4.1859, fest. 27.4.1859

5. Rosina Grad, geb. 19.4.1860
6. Ferdinand Grad, geb. 16.7.1861, gest. 25.4.1862
7. Otto Grad, geb. 4.11.1862, gest. 30.5.1864, einen Monat naeh dem Tode der Mutter.
8. Maria Grad, geb. 15.4.1864, gest. 10.9.1909 in Heinrichshofen.
Die Mutter Maria Josepha, gebe Sparnroft, starb am 26.4. 1864 an Lungenlähmung nach schwerem Wochenbett bei der letzten Geburt.
In zweiter Ehe verheiratet mit Rosa Frey, geb. am 4.3.1838 in Egling, gest. am 14.1.1897 in Egling, Tochter des Landarztes Johann Georg Frey, dieser geb. am 2.4.1800 in Prittriching, gest. am 16.10.1875 in Egling, wo er von 1830 bis 1875 tätig war, und dessen Ehefrau Katharina, geb. Thoma von Aichach, diese geb. am 24.11.1803, gest. am 14.7.1889 in Egling
____________________________________________________________________________
Blatt: 5

Der Zweiten Ehe entstammen 4 Kinder:
1. Karl, geb. 26.4.1865, gest. 18.6.1910 (Siehe V !)
2. Georg, geb. und gest. am 27.3.1866
3. Katharina geb. 23.6.1867, gest. 21.7.1917 in Stoffen
4. Therese, geb. 6.3.1870, gest. 22.6.1948 in Egling

V. Karl Grad:
Geb. am 26.4.1865 in Egling, gest. am 18.6.1910, Gastwirt und Ökonom in Egling Hs.Nr. 45.
Verheiratet seit 11.5.1897 mit Maria Siebenhütter, geb. am 8.12.1872, Tochter des Kasperbauern Martin Siebenhütter Hs.Nr. 87, dieser geb. am 11.11.1837, gest. am 26.11.1931
in Egling und dessen Ehefrau Marianna, geb. Recher von Egling Hs.Nr. 87,  gest. am 31.3. 1897 (kurz vor der Hochzeit ihrer Tochter Maria mit Herrn Karl Grad). Der Ehe entstammen 5 Kinder:
1. Andreas, geb. 10.6.1898, gest. 15.3.1940 durch Unglücksfall (Siehe: VI!) .
2. Karl, geb. 26.4.1904 (Siehe VII !),
3. Martin, geb. 20.1.1908 (erkrankte 1926 an Kopfgrippe, vermutlich in Verbindung mit Gehirnhautentzündung, hat schon am zweiten Tage der Erkrankung sein Gehör vollständig verloren.
4 Theres, geb. und gest. 1899
5. Georg (ebenso)
Die Witwe Maria Grad führte seit dem Tode Ihres Mannes (1910) den Betrieb in Ökonomie und Wirtschaft weiter bis zur Verheiratung ihres Sohnes Andreas (1933.

VI. Andreas Grad:
Gastwirt und Ökonom in Egling Hs.Nr. 45, geb. 10.6.1898 in Egling, gest. am 15.3.1940 in Egling. Stürzte am Schmerzhaften Freitag, gegen 1/2 3 Uhr nachmittags vom Dache im Stadel auf die Tenne und starb, ohne das Bewußtsein wieder erlangt zu haben, an den schweren Verletzungen am Hinterkopf gegen 7 Uhr abends. Verheiratet seit 17.7.1933 mit Anna Albertshofer, geb. 22.3.1909, gest. 29.9. 1952 in Egling, Tochter des Klaßbauern von
Hattenhofen Hs.Nr. 3, Andreas Albertshofer, dieser starb am 21.3.1928, und seiner Ehefrau Theres, Geb. Mahl von Zell bei Dünzelbach, verw. Siebenhütter von Hattenhofen Hs.Nr. 3 (Therese geb. am 18.1.1870 in Zell, gest. am 22.10.1942 in Egling (Bemerkung: Andreas Albertshofer war seit 1894 Besitzer des Unterbaurn-Hofes in Hattenhofen Hs.Nr. 4. Er war in 1. Ehe verheiratet mit Elisabeth Siebenhütter von Hattenhofen Nr. 3.
___________________________________________________________________________

Blatt: 6

Diese starb am 28.7.1898. Andreas verkaufte den Hof und heiratete 1899 die Witwe Therese Siebenhütter von Hattenhofen Hs.Nr. 3
Aus der Ehe des Andreas Grad und der Anna Albertshofer stammen 2 Kinder:
1. Gottfried, geb. am 23.5.1934 in Egling. [Siehe Häuserbuch Nr. 45!] 
2. Maria Anna, genannt Marianne, geb. am 11.4.1937 in Egling (Sonntagskind)  [oo Martin Glas v. Steindorf]
Andreas Grad starb am 15.3.1940 durch Unglücksfall.
Die Witwe Anna heiratet den Bruder ihres Mannes Karl Grad:

VII. Karl Grad:
Gastwirt und Ökonom in Egling Hs.Nr. 45, geb. am 26.4.1904, verheiratet seit 12. Mai 1941 (Trauung in Ettal) mit Anna Grad, geb. Albertshofer, Witwe des Andreas Grad, mit 2 Kindern: Gottfried und Marianne.
Aus dieser Ehe stammen ebenfalls 2 Kinder:
1. Rita, geb. am 26.4.1942 in Egling (Sonntagskind) 2. Karl, geb. am 29.6.1948 in Egling.
Anna, die Mutter der vier Kinder, stirbt am 29.9.1952. Karl Grad schließt am 26. April 1953 seine zweite Ehe (Trauung in der "Wies-Kirche" bei Steingaden) mit Maria Ostermeir, geb. am 3.6.1908 in Steindorf, Tochter des Gastwirtes Ulrich Ostermeir in Steindorf und seiner Ehefrau Therese, geb. Keil, Metzgermeisterstochter von Hofhegnenberg.
(Ulrich Ostermeir, geb. am 20.7.1866 in Wabern, gest. 5.12.1915 in Steindorf und Therese, geb. Keil, geb. am 14.9.1872 in Hofhegnenberg, B.A. Fürstenfeldbruck).

________________________________________________________________________

Blatt: 7

Familien - Beschrieb der Grad'schen Geschwister

I. Geschwister des Stammvaters der Grad, Bernhard bzw. Leonhard Grad, Müller in Olching (siehe Blatt 3 unten 1 und Blatt 4 unten 2)

Kinder des Michael Grad und der Maria, geb. Maier:
1. Maria Ursula (Urschi), geb. am 4.2.1835 in Bruck, gest. am 30.4. 1893 verheiratet am 2.6.1857 mit Andreas Schmalzger, Metzger¬meister in MUnchen/Au - eine Tochter Ursula, geb. 1861 und gest. am 26.4.1935 in München - war verheiratet seit 1885 mit
Johann Strauß (geb. 1859, gest. am 23.8.1937), Metzgermeister in München, Steinheilstraße 9/1. - hatten einen Sohn Johann, verheiratet mit Rosi ............ ? aus dieser Ehe stammen 2 Kinder:
Wally und Rosi. - Schwiegersohn Karl Kühnlein. -
2. Anna (Nanni), gab. am 7.8.1837, gest. am 15.1.1918 - verheiratet sait 17.4.1860 mit Johann Maier, Bäckermeister in Fürstenfeldbru Der Ehe entstammen 5 Kinder:
Ludwig, geb. 10.2.1861, gest. 12.5.1861 
Anna, geb. 7.3.1862
Mathilde, geb. 26.4.1864 Maria, geb. 27.8.1866 Margarete, geb. 18.2.1873
3. Joseph (Sepperl) geb. am 16.3.1839, gest. am 31.1.1894 an
Gehirnschlag, Bäckermeister zum "Strohbäck" in Fürstenfeldbruck.
Erste Ehe am 21.6.1859 mit Rosina Kreitmaier, Wirtstochter von
Gilching, geb. am 15.4.1839, gest. am 1.5.1862 - hatten 2 Kinder
Maria, geb. am 8.9.1860, gest. am 7.10.1937 - verh. mit Joseph Wölker,
Ingenieur und Baumeister in München. Aus der Ehe stammen 2 Kinder:
Barbara - Dr. Betty Wölker und Katharina, diese verh. mit Preuse in
München.
Joseph, geb. am 26.4.1862, gest. am 30.4.1862.
Zweite Ehe am 18.11.1862 mit Ursula Scheuerl, Mühlenbesitzers¬tochter aus Dachau, geb. am 20.10.1837, gest. am 29.12.1913. Aus dieser Ehe stammen 3 Kinder:
Joseph, geb. am 5.10.1863, gest. am 16.2.1915, Bäckermeister zum "Strohbäck" in Bruck, verh. mit Maria Grad, Bäckermeisterswitwe - ohne Kinder.
Ursula, geb am 26.3.1866, verh. seit 26.7.1898 mit Johann Buck Sattlermeister in Bruck, geb am 9.3.1865, gest. am 7.3 1934. Der Ehe entstammen 2 Kinder:
Hans, geb. am 5.5.1899, Ingenieur in Bruck, verh. seit 6.5.1930 mit Laura Zrenner - 1 Kind: Hans-Walter.

___________________________________________________________________________

Blatt: 8

(Dr.) Joseph, geb. 4.3.1904, Volkswirtschaftler in München, verh. seit 6.10.1932 mit Sophie Popp - ohne Kinder.
Thomas, geb. am 5.9.1869, Lehrer in Baierbrunn bei Schäftlarn (1898 - 1904), von 1904 - 1911 in Glonn, Bezirksoberlehrer in Aichach 1911 - 1922 und Bezirksschulrat in Aichach/Schrobenbausen 1923 - 1934, im Ruhestand in Mittenwald lebend - verh. seit 4.5.1898 mit Therese Lampl, Gastwirtstochter von Pipinsried. Der Ehe ent¬stammen 5 Kinder:
1. Maria, geb. 26.3.1899 in Baierbrunn, klösterliche Lehrerin in Schrobenhausen.
2. Joseph, geb. 19.5.1901, am gleichen Tage gest.
3. Anton, geb. 26.5.1903 in Baierbrunn, Studienassessor in Lindau in Bayern
4. Betty, geb. 23.8.1904, Besitzerin der Gaststätte "Drachenburg" in Mittenwald
5 Hans, geb. 6.4.1907 in Glonn,Studienassessor in Neübeuern bei Rosenheim (Landschulheim )
Kinder des Bernhard (bzw. Leonhard) Grad, der die Tafernwirtschaft "zum Bergwirt Nr. 1 in Heinrichshofen erwirbt, und der Rosina Böck von Wildenroth:

1. Thomas
2. Andreas (beide gleich nach der Geburt gestorben)
3. Johann Baptist, geb. 12.7.1821 in Olching (s. Blatt 4/IV)
4. Maria, geb. 1828, gest. 10.3.1870 im Wochenbett (sie brauchte jedesmal den Arzt), verh. mit Michael Mayr, geb. 27.12.1832 in Mammendorf, gest. 10.3.1900 in Heinrichshofen, Besitzer der Tafernwirtschaft zum "Bergwirt". Aus dieser Ehe stammen
12 Kinder, von denen nur ein Mädchen namens Maria am Leben blieb. Diese heiratete den Dr. med. Georg Klein, prakt. Arzt in Egling, der am 15.1.1918 in München, Hedwigstr. 7 verstarb. Maria war geb. am 20.7.1860 und starb am 21 .2.1941 in München. Michael Mayr schloß seine 2. Ehe mit Maria Magdalena Kistler von Unterbergen, geb. 18.9.1846, gest. 6.3.1916. Dieser Ehe entstammen 2 Kinder: Franz und Therese
Aus der Ehe der Maria Mayr mit Dr. Georg Klein in Egling stammen 4 Kinder:
Helene, geb. und gest. im Jahre 1881
Berta, geb. 1883, verh. mit Eduard Gruno, Hofopernsänger in München, dann Rechtsanwalt in München, Schlörstr. Dieser Ehe entstammen 3 Kinder: Walter, Eduard u. Georg,
Otto, geb. 1885, wurde Kaufmann, verh. mit Maria Wagner,

 __________________________________________________________________________

Blatt: 9

machte in Burghausen einen Steinträger!!
Georg, geb. 1895, vor dem 1. Weltkrieg stud. med., kam in engl.
Kriegsgefangenschaft, studierte dann Jura, wurde 1928 Bezirksamtmann in Regen (bis 1943, dann Regierungsrat i. d. politischen Polizei in München, dann Berlin verh. mit Lydia Wueterich aus Luzern - 2 Kinder:
Georg und Maria
5. Rosina, geb. 1837, gest. 1868 an Lungenleiden, verh. mit Michael Beck, zum "Braunmüller" in Heinrichshofen. 2 Kinder; die beide starben.
Michael Beck schließt die 2. Ehe mit Therese Beck (Cousine) von der Kunstmühle Beck in Aichach. Der Ehe entstammen 6 Kinder:
1. Knabe, 4 Jahre alt, ertrank im Bache
2. Knabe, ertrank in einem Zuber
3. Ignaz, 3 Jahre alt, erstickte in der Mehltruhe
4. Michael, "Braunmüller" in Heinrichshofen 
5. Franz, Wirtschaft in München, Theresienstr.
6. Anna, verehelichte Kiening, Zimmermeister und Sägewerksbesitzer in Heinrichshofen.

Kinder des Johann Baptist Grad (Siehe Seite 4/IV) aus seiner ersten Ehe mit Maria Josepha Sparnroft:


1. Joseph, geb. 9.11.1855, gest. 30.12.1855
2. Johann Evangelist, geb. 1.12.1856 in Egling, gest. 9.12.1910 in Walleshausen, Gastwirt und Ökonom in Walleshausen. Verh. in 1. Ehe am 21.11. 1882 in Walleshausen mit Magdalena Erhard, geb. 29.2.1857, gest. 19.8.1897 in Walleshausen, Bauerstochter von Geretshausen. Aus der Ehe stammen 6 Kinder:
Johann Franz
Joseph, geb. 5.3.1886 in Walleshausen, gest. 15.1.1936 in Murnau, verh. mit Marie Riedmeir, Damenschneider von Dünzelbach. Ein Kind: Erwin, geb. 23.1.1923.  Otto, geb. 30.10.1888, Hilfsarbeiter bei der Bahn, im Nebel vom Zuge überfahren und getötet (im Winter 1947/48).
Johanna, geb. 18.1.1892, gest. 5.6.1935 in Mering, ledig
Ludwig, geb. 1.9.1894 in Walleshausen, 1922/23 Wachtmeiste bei der Polizei in Nürnberg, später Reichsbahnsekretär in Schwabach bei Nürnberg, verh. seit 23.12.1924 in Nürnberg mit Johanna Franke, geb. 2.7.1894 (evang.) ein Kind Ludwig, Otto geb.4.4.192?

__________________________________________________________________________

Blatt: 10

in 2. Ehe sm 2.12.1897 mit Katharina Danner von Steinbach, geb. 7.6.1874, gest. 8.7.1905 an Lungensucht. Der Ehe entstammen
8 Kinder, die alle meist gleich nach der Geburt starben.
In 3. Ehe am 28.10.1905 mit Maria Beischer, Tochter des Wiederbauern von Walleshausen. Johann Evangelist starb am 9.12.1910 und die Witwe Maria, gebe Beischer, heiratet am 17.12.1912 den Sebastian Balleis, geb. 1.6.1874 in Hausen bei Aichach, gest. 15.7.1948 in Walleshausen. Aus der Ehe stammen 2 Kinder:
Sebastian, geb. 30.3.1914 
Maria, geb. 30.3 1914 } Zwillinge 

Aus der 3. Ehe des Johann Evangelist Grad mit Maria Beischer stammt eine Tochter mit Namen Maria Magdalena. Diese heiratet am 21.12.1933 den Schuhmachermeister Franz Pfleger von Walleshausen. Magdalena ist geb. am 9.1.1907 - ihr Gatte Franz am 21.1.1903 beide in Walleshausen. Der Ehe entstammen 2 Kinder:
Richard, geb. 2.12.1934 
Franz, geb. 9.4.1939
3. Maria Magdalena Grad, geb.2.4.1858 in Egling, gest. 6.8.1914 an Herzwassersucht. In 1. Ehe verh. am 22.6.1885 in Mering mit dem Ökonomen. und Gastwirtsbesitzer "zur Neuen Welt" in Mering, Franz Paul Fendt, geb. 14.4.1842 in Mering, gest. 17.4.1895 in Mering. Der Ehe entstammen 5 Kinder: 

Paul, geb. 11.8.1886 in Mering, Gastwirt und ökonom "zur Neuen
Welt" in Mering, verh. seit 24.2.1920 mit Geislinger von Watten¬weiler bei Krumbach, ein Kind mit Namen Paul, geb. 19.12.1921, erlernte das Metzgerhandwerk bei Lang in Mering.
Therese, geb. 16.7.1887, verh. seit 18.6.1910 mit Anton Glasauer, Telegrafen-Oberwerkführer in Ingolstadt, geb. 31.3.1876 in Landshut, seit 1920 in der Heil- und Pflegeanstalt Gabersee bis zu seinem Tode am 2.8.1945. Der Ehe entstammen 2 Kinder:
Anton, geb. 20.7.1913, gefallen in Nordafrika 25.11.1942 Elisabeth, geb. 28.12.1915, Tabakwarengeschäftsinhaberin in München 13, 8chleißheimer Str. 45.
Maria, geb. 23.2.1889 in Mering, verh.seit 25.8.1913 mit Andreas Groß, geb. 12.10.1886, Schmiedmeister in Schwäbisch-Gmünd, gest. 2.5.1948.

Der Ehe entstammen 2 Kinder:
Alois, geb. 18.3.1914, Hotelier in Hindelang Albert, geb. 20.1.1918, gefallen 17.6.1940
in Frankreich bei Tonnerre. 
__________________________________________________________________________

Blatt: 11

Franz Xaver, geb. 17.8.1890 in Mering, gest. 13.3.1930 in der
Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuern, Gastwirt in Augsburg, Oberer Graben 43 - von 1922 bis 1924 in Brasilien: Rio de Janeiro und Ponta Grossa, verh. seit 1.5.1919 Margarita
(Rita) Pechler, Tochter des Kaminkehrermeisters Josef Pechler und seiner Ehefrau Maria, geb. Hölzl, Ziegeleibesitzerstochter geb. 19.7.1863 in Mering, gest. 11.12.1938 in Mering. Ein Kind Klara, geb. 12.5.1920 in Mering, Kontoristin bei den Stadtwerken in Augsburg, verh. seit 29.7.1944 mit walter Hoffmann, Studienrat.

Karl, geb. 2.4.1892 in Mering, Konditor, 1923 nach Amerika ausgewandert USA, verh. mit Anna Schmidt von Unsernherrn bei Ingolstadt.
In 2. Ehe war Maria Magdalena Grad verh. seit Mai 1896 mit Isidor Gebler, geb. 2.4.1855 in Huglfing, gest. 17.8.1908 in Mering, Gastwirt zur "Neuen Welt". Dieser Ehe entstammt 1 Kind:
Peter, geb. 28.4.1897, ledig, Kunstgewerbler, starb am 30.7.1939 im Krankenhaus zu Ludwigsburg bei Stuttgart.

4. Josef Grad, geb. 14.4.1859, starb am 27.4.1859 in Egling
5. Rosina Grad, geb. 19.4.1860, verh. seit 18.5.1880 mit Eugen Urban, Tierarzt in Egling, geb. 30.1.1854 in Landshut, gest. 24.4.19 in Berg bei Landshut, wo er als kgl. Bezirkstierarzt im Ruhestand lebte. Der Ehe entstammen 13 Kinder: •••
6. Ferdinand Grad, geb. 16.7.1861, gest. 25.4.186...
7. Otto Grad, geb. 4.11.1862, gest. 30.5.1864
8. Maria Grad, geb. 15.4.1864, gest. 10.9.1909 in Heinrichshofen, verh. 5.12.1893 mit Johann Wörle, Krämer und Ökonom "zum Peischer" in Heinrichshofen. Wörle ist geb. am 15.5.1854 und starb am 7.11.1936. Der Ehe entstammen 7 Kinder -
Maria Grad war die 2. Frau des Johann Wörle, aus seiner
1. Ehe stammen 5 Kinder. (Siehe Familienbeschr. Wörle, Bl. 17)
Kinder des Johann Baptist Grad aus seiner 2. Ehe mit Rosa Frey (siehe Blatt 4 unten)
Aus dieser Ehe stammen 4 Kinder:
1. Karl, geb. 26.4.1865 siehe Blatt 5/V
2. Georg, geb. und gest. am 27.3.1866
3. Katharina, geb. 23.6.1867 in Egling, gest. 21.7.1917 in Stoffen, nach überstandener Operation in München, verh. Mitte April 1899 mit Johann Heilrat, Gastwirt in Stoffen. Johann Heilrat ist geb. am 29.3.1858 und starb am 19.12.1938.

___________________________________________________________________________

Blatt: 12

Er war in 1. Ehe verh. mit Genovefa Binegger, aus der Ehe stammen 2 Kinder: Jakob und Kreszenz.
Jakob, geb. 1891, verh. mit Zenzi Dietmair von Langenfeld auf
dem väterlichen Anwesen in Stoffen Kreszenz, geb. 1893
Aus der 2. Ehe mit Katharina Grad stammen 2 Kinder: Hermann und Berta. Die 1. Frau Genovefa starb Ende Dezember 1898.
4. Therese, geb. 6.3.1870, gest. 22.6.1948 in Egling, verh. seit 17.4.1894 mit Georg Bals, Landwirt in Egling "beim Baumeister" Hs.Nr. 62. Georg Bals ist geb. am 16.9.1868 und starb am 4.2.1944. Der Ehe entstammen 8 Kinder:
1. Rosa von Lima, geb. 19.6.1894, verh. seit 10.4.1919 mit
Lorenz Schmölzer, geb. in Inningen bei Augsburg, Reichsbahnschaffner in Marktwald an der Bahnlinie Gessertshausen/ Türkheim, gest. 29.6.1942 in Augsburg - Keine Kinder.
2. Georg(Schorsch), geb. 24.8.1895, Landwirt in Egling "beim Baumeister" Hs.Nr. 62, war früher Maurer, er verlor im 1. Weltkrieg 1914/18 das linke Auge. Verh. seit 25.7.1932
mit Elisabeth Klotz, ge.e 8.12.1900 in Hattenhofen bei Egling, Tochter des Klotzerbauern Sebastian Klotz, gebe 23.10.1870 in Hattenhofen, gest. 14.5.1933 und seiner Ehefrau Maria, geb. Beischer von Hausen bei Geltendorf. Maria, gebe 12.1.1875, gest. 7.10.1916 an Venenentzündung. Aus der Ehe des Georg Bals mit Elisabeth Klotz stammen
3 Kinder: Berta, geb. 23.4.1933, verh. seit 28.5.1966
in Hetzenhausen bei Freising, mit Eberhard Petz, geb. 22.5.1931
1 Kind, Gertrud, geb. 6.3.1968
Karl, geb. 20.2.1935, verh. seit 27.7.1963 in Egling, Weidenweg 2 mit Rosemarie Drexl in Geretshausen, geb. 25.7.1938
4 Kinder: Georg, geb. 7.6.1964
Anton, geb. 20.7.1965
Wolfgang, geb. 23.4.1967 Karl, gebe 29.11.1972
Georg, geb. 5.1.1940, verh. seit 14.4.1966 mit Renate Winkler, Feldkirchen bei Straubing, geb. 25.5.1939 - Eichenau Pinterstr. 55
2 Kinder: Gabriele, geb. 6.2.1967
Christian, geb. 30.10.1971
______________________________________________________________________________
 

Blatt: 13

3. Katharina, geb. 23.12.1897 in Egling, verh. seit 23.7.1923 mit Matthias Nudlbichler, Landwirt in Egling Hs.Nr. 57 und langjähriger Rechner des Darlehenskassenvereines, Kriegsteil¬nehmer 1914/18. Matthias, geb. 29.7.1893, gest. 4.4.1942.
Der Ehe entstammen keine Kinder. Matthias war der Sohn des Thomas Nudlbichler, Landwirt auf Hs.Nr. 57 und langjähriger Bürgermeister von Egling (24 Jahre lang), geb. 1861, gest. 3.6.1931 als Privatier und seiner Ehefrau Theresia Lampl von Steinbach.
4. Karl, geb. 28.1.1899 in Egling, gest. 20.3.1947 in Egenhofen, war früher Schreiner, dann Justizwachtmeister in Augsburg und Fürstenfeldbruck, hat im 1. Weltkrieg einen Fuß verloren, war fast 4 Jahre im Lazarett. Verh. seit 26.9.1936 in Augsburg mit Therese Altstetter, geb. 1910 in Weisingen, Schreinermeisterstochter. Ein Kind: Barbara, geb. Dez. 1940
5. Anton, geb. 16.7.1904, gest. 12.6.1946 an der Ruhr, im Kriegsgefangenenlager-Lazarett Skoplie in Jugoslawien, Landwirt in Walleshausen "zum Sattler". 1. Ehe geschlossen in Walleshausen am 29.4.1939 mit Maria Walter, geb. 14.12.1913 in Walleshausen (brachte eine illegitime Tochter Theres, geb. 13.5.1933 in Walleshausen, mit in die Ehe. Maria war die Tochter des Sattlermeisters Josef Walter, geb. 20.8.1878 in Walleshausen, gest. 7.3.1939 in Walleshausen und seiner Ehefrau Maria, geb. Nudlbichler von Egling, Tochter des Thomas Nudlbichler und der Therese, geb. Lampl von Steinbach. Der Ehe mit Maria Walter entstammen 2 Kinder:
Frieda, geb. 1.3.1936 in Walleshausen (Sonntagskind) Rosa, geb. 19.12.1938 in Walleshausen.
Maria verheiratet sich 1947 zum zweiten Mal mit Lorenz Hirschberger in Walleshausen.
6. Therese, geb. 2.4.1906 verh. seit 19.5.1931 in Aholfing bei Straubing mit dem Landwirt Johann Busl, geb. 24.6.1905 in Aholfing, Sohn des Hans Busl und seiner Ehefrau Karolina, geb. Pellkofer. Der Ehe entstammen 4 Kinder:

Johann, geb. 24.8.1930 in Luitpoldbad

 Karl, geb. 14.12.1934 in Aholfing

Therese, geb. 27.12.1937 in Aholfing

Matthias, geb. 3.1.1942 in Aholfing 

_________________________________________________________________________

Blatt: 14

7. Johann, geb. 20.12.1907 in Egling, Schneidermeister, verh. seit 26.11.1945 mit Johanna Keller, Tochter des Landwirtes Anton Keller, geb. 7.6.1878 in Wabern, gest. 10.10.1949 in Wabern und dessen Ehefrau Theres, geb. Nördinger von Luttenwang, Theres geb. 7.6.1877, gest. 11.10.1933 in Wabern.
Aus der Ehe stammen 3 Kinder:
Therese
Johanna Magdalena Johann
8. Maria, geb. 28.10.1910 in Egling, war Haushälterin beim Kasperbauer in Egling, dann Wirtschaftsführerin in Gut Nußberg bei Seeshaupt, dann in Tiefenbrunn Post Seefeld, verh. 30.1.1937 mit Martin Bucher, geb. 11.11.1907 in Gundelfingen/Donau, Forstarbeiter in Tiefenbrunn, dann in Unering bei Seefeld/Starnberg. Seit 1942 nach Egling gezogen und dort das Anwesen der Schwester Kathi, verwitwete Nudlbichler gekauft. Der Ehe entstammen
4 Kinder:

Martin, geb. 1.4.1937 in Unering
Anton, geb. 27.3.1943 in Egling
Maria Theresia, geb. 12.2.1947, gest. 17.2.1947 in Egling

Wilhelm, geb. 8.6.1948 in Egling

Familien - Beschreibung des Johann Georg Frey, Landarzt in Egling von 1830 bis 1875 (s. auch Blatt 4 unten!)

Johann Georg Frey, geb. 2.4.1800 in Prittriching, Sohn des Alois Frey Bader in Prittriching und der Therese, geb. Steingräber, Tochter des Leonhard Steingruber und Maria Löbhart, Bader
in Prittriching. Johann Georg gest. 16.10.1875 in Egling. Johann Georg verh. mit Katharina Thoma, geb. 24.11.1803 in Aichach, gest. 14.7.1889 in Egling, Tochter des Simon Thoma, Bäckermeister in Aichach und dessen Ehefrau Katharina, gebe Dormayr, geb. 15.5.1773 in Weilach, gest. 31.3.1849 in Aichach. Aus der Ehe des Johann 0eorg Frey mit Katharina, geb. Thoma stammen 4 Kinder:

1. August Frey, geb. ........... in Egling, gest. 2.12.1893 in Stoffen, war Bäckermeister
2. Joseph Frey, geb. 7.3.1835 in Eg11ng, gest. 9.5.1880 in München, war dort Spielkartenfabrikant, Sendlinger Str., verh. mit Frl. Göbel, Buchdruckermeisterstochter in München (Frau Frey, geb. Göbel war in 2. Ehe verh. mit einem Herrn Spieß, Schloßbesitzer in Jtter in Tirol, und in 3. Ehe mit einem Herrn Gleisner).

_________________________________________________________________________

Blatt: 15

Aus der Ehe des Josef Frey stammt ein Kind:
Josephine, geb. 4.4.1868, gest. 18.8.1931. Diese heiratete mit kaum 16.Jahren im September 1884 Herrn Novotny, Baumeister und Ingenieur in München (war der Erbauer des Deutschen Theaters), er starb im August 1904. Aus dieser Ehe stammt ein Kind:
Adolf Novotny, dieser war Architekt und Bildhauer, ist seit 1915/16 im 1. Weltkrieg vermißt, war verh. mit Karolina Engelhart. Keine Kinder.
Josephine Novotny, geb. Frey heiratete 1905 zum 2. Mal und zwar den Steinmetzmeister Matthias Huber in München, Tegernseer Landstr. 10. Der Ehe entstammen keine Kinder. Matthias starb am 26.5.1929 in München.
3. Karl Frey, geb. 19.5.1836 in Egling, gest. 5.8.1900 in Egling, Kunstmaler, verh. seit 4.12.1878 mit Maria Theresia Grasmann, geb. 14.10.1849 in Dünzlbach, gest. 14.3.1801 in Egling, Revierförsterstochter von DünzLbach. Der Ehe entstammen Kinder:
Maria Frey, geb. 5.10.1877 in Egling, gest. 28.6.1926 nach einer Operation in München. Verh. am 26.11.1900 in Egling mit Gotthard Wiedmann, Landwirt und Postagent in Egling Hs.Nr. 28, dieser geb. 13.10.1877
in Egling, gest. am 28.6.1931 in Egling an Magenkrebs. Aus der 1. Ehe des Gotthard Wiedmann mit Maria Frey stammen 5 Kinder:
a) Karl, geb. 1.5.1902 in Egling, ausgewandert nach Argentinien (Buenos Aires, Rio de Janeiro, jetzt Santa Fee)
b) Martin, geb. 10.11.1903 in Egling, Landwirt auf dem väterlichen Anwesen Hs.Nr. 28, verh. in 1. Ehe mit Johanna Winzer von Gollingkreuth bei Schrobenhausen, diese gest. am 22.10.1943 in Egling, aus der Ehe stammen 4 Kinder, davon die zwei ersten totgeboren, dann Hugo, geb. 2.9.1929 und Hermann geb. 27.1 .1933.
2. Ehe des Martin mit Therese Omasmeier am 28.12.19?? Therese geb. 6.10.1911 in Obermotzing, bei Straubing, brachte eine illegitime Tochter in die Ehe (Hannelore geb. 14.9.1942 in Egling )

___________________________________________________________________________

Blatt: 16

c) Gotthard, geb. 9.3.1906 in Egling, gest.26.7.1907
d) Gotthard, geb. 31.10.1911 in Egling, Steinmetzmeister in Augsburg, verh. 17.4.1941 mit Sophie Schindlmayr von Moorenweis, geb. 23.11.1912, Tochter des Robert Schindlmayr, Gerbermeister und seiner Ehefrau Anna, geb. Schamberger. Robert, geb.30.6.1880 in Weilheim, Anna geb. 22.8.1881 in Moorenweis.
e) Hermann, gebe 9.3.1913 in Egling, Postagent in Egling Hs.Nr. 59 und Gemeindesekretär, verh. am 5.5.1939 (Trauung in St. Ottilien) mit Irma Fischer, geb. 20.10.1920 in Rosenheim, Tochter der Therese Fischer, verehelichte Glonecker. Der Ehe des Hermann mit Irma entstammen 2 Kinder:
Hermann, geb. 29.10.1941
Herbert, geb. 19.9.1950 in Augsburg
Die 2. Ehe schließt Gotthard Wiedmann am 11.12.1928 mit Anna Herbst von Griesstätt, geb. 6.5.1897 in Kornau bei Wasserburg. Der Ehe entstammt eine Tocht Eva, geb. 5.3.1930 - Nach dem Tode des Gotthard Wiedmann führt von 1931 - 1934 die Witwe Anna die Postagentur, dann ihre Schwester Elisabeth Herbst, verh. Loder, Lehrer in Rinnental. Am 4.2.1939 starb Anna Wiedmann und das Anwesen übernimmt Hermann, Sohn des Gotthard Wiedmann und der Maria, geb. Frey
Rosa Frey, geb. 4.1.1879 in Egling, gest. 6.7.1948 in Egling, verh. seit 1901 mit Jobst PetzIer, evangelisch, Bezirksbautechniker in Pegnitz. War nur 2 Jahre verh. und ging als Witwe zu ihrer Schwester Mathilde, verh. Durmair, nach Kastl, dann nach Uffing und zuletzt nach Egling  Nr. 28
Mathilde Frey, geb. 19.4.1881 in Egling, gest. 24.1.1940 in Uffing am Staffelsee. Verh. am 30.12.1902 in Hohenlinden mit Herrn Lehrer Durmair, dieser geb. 2.2. 1879 in München, gest. 29.4.1942 in Uffing. (Hermann Durmair war Hilfslehrer in Egling 1898 - 1902, dann Lehrer in Hohenlinden, in Moos bei Moosinning, Hauptlehrer in Altenstadt bei Schongau und dann in Kastl, zuletzt Oberlehrer in Uffing).

_________________________________________________________________________

Blatt: 17

Der Ehe entstammen 2 Kinder:
a) Georg, geb. 24.4.1903 in Hohenlinden, Lehrer in Untermaxfeld bei Neuburg/Donau, seit 1.2.1952 Hauptlehrer und Schulleiter in Egling.
Verheiratet am 29.7.1927 in Untermaxfeld mit Mathilde, gebe Ströber, von Asten bei Tittmoning, dort geboren am 21.6.1903, Tochter des Landwirtes Lorenz Ströber und seiner Ehefrau Maria, geb. Stummer. Lorenz, geb. am 10.8.1859, gest. 2.11.1935 -
Maria geb. 17.11.1863, gest. 25.2.1949. Aus der Ehe des Georg und der Mathilde, geb. Ströber stammen
2 Kinder:
Sieglinde Durmair, geb. 20.2.1931 in Untermaxfeld/Nbg.;  Hermine Durmair, geb. 9.5.1939 in Untermaxfeld/Neuburg
b) Rosa, geb. 10.2.1905 in Hohenlinden, verh. seit 31.10.1942mit Joseph Espach, Gendarmerieoberkommissar in Uffing am Staffelsee. Joseph ist geb. am 28.12.1883 in Sinzing, gest. am 19.6.1951. Aus der Ehe stammt ein Kind:
Joseph, geb. 31.5.1943 in Uffing. Joseph Espach ist der Sohn des Bartholomäus Espach, dieser geb. am 30.12.1848 in Sinzing und seiner ehefrau Barbara, geb. Fleischmann, geb. 21.2.1849 in Kneiting.

_____________________________________________________________________

Blatt: 18

Familienbeschreibung des Johann Wörle in Heinrichshofen Hs.Nr. 31 zum "Peischer"


Johann Wörle, geb 15.5.1854 in Heinrichshofen, gest. 7.11.1936 in H. an Altersschwäche, Krämer und Ökonom.
In 1. Ehe verh. seit 5.5.1885 mit Leokadia Rehm, geb.3.12.1862 in Heinrichshofen, gest. 5.8.1893, Tochter des Kaspar Rehm, geb. 1833, gest. 1915 i. H., Krämer und Ökonom und dessen Ehefrau Anna, geb. Rauschmeir von Schmiechen, geb. 1833,gest. 1883.
Aus der Ehe stammen 5 Kinder:
1. Johann, geb. 22.5.1886, gest. 17.6.1886
2. Leokadia, geb. 19.9.1887 i.H., verh. seit 2.3.11.1920 mit Paul Wecker, geb. 2.6.1887 in Egling, Reichsbahnober¬inspektor in Kempten (nun im Ruhestand).
Dieser Ehe ent¬stammen 5 Kinder:
Paul, geb. 4.10.1921
Leokadia, geb. 21.11.1922 Otto, gebe 15.11.1924
Johann, geb. 15.11.1926 Maria, gebe 18.2.1928
3. Rudolf, geb. 16.4.1889, gest. 10.5.1889
4. Innozenz, geb. 28.7.1890, als Benediktinerfrater, Bruder Wilfridus im Kloster Wessebrunn, jetzt in St. Ottilien. Im 2. Weltkrieg Sanitäter.
5. Ignaz, geb. 30.7.1891, gest. 19.8.1891 in Heinrichshofen. In 2. Ehe war Johann Wörle verh. seit 5.12.1893 mit Maria Grad, geb. 15.4.1864 in Egling, jüngste Tochter aes Johann Baptist Grad, Bäckermeister, Gastwirt und Ökonom in Egling Nr. 45 und dessen Ehefrau Maria Josepha Sparnroft. Maria Wörle starb am 11.9.1909 in Heinrichshofen an Magenkrebs. Aus der Ehe mit Johann Wörle stammen 7 Kinder:
1. Johann v. Kreuz (Hans), gebe 7.10.1894 in H., auf dem väterlichen Anwesen Hs.Nr. 31 Krämer und Ökonom.
Verh. seit 9.11.1920 mit Therese Grundler, geb. 22.1.1895 in Egling, Tochter des "Franzbauern" in Egling. Franz Grundler, geb. 24.8.1866 in Egling, gest. 31.1.1942
und dessen Ehefrau Maria, gebe Sießmayr, Müllerstochter von Egling Hs.Nr. 8. Der Ehe entstammen 4 Kinder:
Johann, geb. 8.3.1923 in H., gefallen am 2.8.1943 in Rußland in Noworossyak begraben.
Maria, geb. 21.1.1925
Rosa, geb. 4.8.1927, gest. 8.3.1932 an Gehirnhautentzündung
Franz, geb. 12.1.1931

____________________________________________________________________________

Blatt: 19

2. Andreas, geb. 2.10.1895 in H. gelernter Kunstschreiner in Untermeitingen, verh. dort mit der Witwe Maria Port, geb. Schmid von Untermeitingen. Die Witwe hatte 4 Kinder. Aus der Ehe keine Nachkommen.
3. Otto, geb. 30.11.1897 in H., gefallen im 1. Weltkrieg am 4.9.1918 in Frankreich an der Vesle - E. K. II. Kl.
4. Maria, geb. 14.5.1899, gest. 8.8.1899
5. Karl, geb. 13.1.1901 in H., Müller, 12 Jahre als Müller
in Schwabmünchen tätig, dann in der Obermühle Waldhausen, Post Schnaitsee hei Gars am Inn, dort verh. im Januar 1937 mit der einzigen Tochter dieses Müllers. Aus der Ehe stammen 2 Kinder:
6. Anton, geb. 11.9.1904 in H., Landwirt in Wessobrunn, im 2. Weltkrieg bei Stalingrad vermißt.
7. Rosa (von Lima), geb. 2.1.1906 in H., verh. am 5.4.1931 in Augsburg mit Jakob Wagner (Sohn des Odenbauern von Winkl) Metzgermeister in Augsburg, Predigerberg, im 2. Weltkrieg
bei der Polizei am Ilmensee in Rußland gefallen am 15.5.1943.
Der Ehe entstammen 2 Kinder:
Elisabeth, geb. 2.1.1933 in Augsburg Richard, geb. 24.10.1936 in Augsburg.

_________________________________________________________________________

Blatt: 20

Familienbeschreibung des Michael Mayr in Heinrichshofen Haus-Nr. 1 zum "Bergwirt"

Michael Mayr's 1. Ehe mit Maria Grad siehe Blatt 8
!Er ist zum 2. Mal verh.eiratet mit Maria Magdalena Kistler von Unterbergen, geb. 1846 in Unterbergen, gest. 6.5.1916 in Heinrichshofen. Dieser Ehe entstammen 2 Kinder:
Therese, geb. 20.2.1871 in Heinrichshofen, gest. 23.4.1930 in Fürstenfeldbruck, verh. seit 11.7.1892 mit August Lichtenstern, Posthalter und Gastwirt in Prittriching zum "Wälschenwirt", sie verkauften die Wirtschaft und zogen nach Fürstenfeldbruck, Ludwigstr. 26, dort zu privatisieren. Keine Kinder, weshalb sie eine Tochter angenommen haben.
Franz Mayr, geb. 1.1.1874 in Heinrichshofen, gest. 14.9.1937 in H. wurde vom Schlage getroffen und tot auf einem Kartoffelacker beim Kühehüten aufgefunden. Verh. seit 12.5.1903
mit Therese, gebe Brüglmair, geb. in Blankmühl, Gemeinde Schmiechen, Tochter des Landwirtes Josef Brüglmair, geb. 17.7.1841 in Odelzhausen und dessen Ehefrau Katharina, geb. Völk von Blankmühl. Josef gest. 29.4.1918 - Katharina gest. 7.8.1884.

Aus der Ehe des Franz mit Therese stammen 6 Kinder:
1. Georg, geb. 1.4.1904 in H., ledig
2. Berta, geb. 3.4.1907 in H., verh. seit 5.2.1937 mit Hans Hollinger, geb. im Juni 1904 in Landsberied bei Fürstenfeldbruck, Sohn des Josef Hollinger, Landwirt in Landsberied und dessen Ehefrau Katharina, geb. Braunmüller von 1andsberied. Der Ehe Berta mit Hans
entstammen keine Kinder.
3. Maria, geb. 7.6.1908 in H., verh. seit 6.2.1934 mit Friedrich Kircher, zum "Unterbaur" in Hattenhofen Hs.Nr. 4, geb. 9.10.1906 in Egling, Sohn des Distriktstierarztes Friedrich Kircher, gebe 8.5.1876 in Waldstetten, gest. 21.5.1945 in Egling und seiner Ehefrau Elisabeth, geb. 31.3.1881, gest. 18.3.1952 in Egling, Tochter des Gastwirtes Franz Paul Bacher Hs.Nr. 1 und seiner Ehefrau Elisabeth, geb. Gaill in Hs. Nr. 42, gest. 1.1.1910 in Egling.

___________________________________________________________________________

Blatt: 21

Der Ehe der Maria mit Friedrich entstammen 3 Kinder:

          Elisabeth Maria, genannt Lismarie, geb. 27.3.1937 in H.

          Friedrich Anton (Fritz), geb. 9.7.1939 in Hattenhofen 

          Berta, geb. 10.12.1941 in H. 

4. Therese, geb. 11.10.1909 in Heinrichshofen
5. Michael, geb. 20.10.1912, gest. 20.3.1913
6. Josephine (Fini), geb. 29.7.1917 in H., verh. seit 16.7.1946 mit Franz Beck, Ökonom in Heinrichshofen Hs.Nr. 24, geb. 26.12.1907 in H., Sohn des Mühlenbesitzers Michael Beck, geb. 4.10.1873 in H., gest. 26.6.1951 und dessen Ehefrau Maria, geb. Drexl, vom "Heißbaur" Hs.Nr. 22 in Heinrichshofen, geb. 20.6.1880, Tochter des Felix Drexl (dieser ist in Prittriching geboren) und seiner Ehefrau Maria, gebe Lechner von Eismerszell. Aus der Ehe der Fini und des Franz stammen 2 Kinder:
Maria Theresia, geb. 26.7.1947 Johanna Josephine, geb. 16.1.1951

________________________________________________________________________

Blatt: 22

Familienbeschreibung der Familie Siebenhütter zum "Klaßbauern" in Hattenhoten Hs.Nr. 3 Gemeinde Egling


Laut Pfarrmatrikeln waren nachweisbare Besitzer des Hofes:

1634 Jakob Grundler
1677 Bartholomäus Grundler 1717 Nikolaus Grundler
1764 Johann Ludwig
1773 Josef Karpf
1800 Michael Siebenhütter
1844 Johann Siebenhütter und 1.Frau: Therese, geb. Schmelcher gest. 1847
2.Frau: Kreszenz, geb. Becker von Eresried, gest. 1859
3.Frau:Katharina, gebe Wörle von Jesenwang, fest. 1903
1884 Katharina Siebenhütter (Witwe)
1892 Ludwig Siebenhütter (Sohn der Katharina, geb. Wörle)
und Theresia, geb. Mahl von Zell bei Dünzelbach
1898 Theresia Siebenhütter, geb. Mahl heiratet
1899 Andreas Albertshofer von Hattenhofen Hs.Nr. 4 (Unterbaur)
1928 Therese Albertshoter, verw. 3iebenhütter,geb.Mahl,
übergibt den Hof an ihren Sohn
1929 Ludwig Siebenhütter und Elisabeth, geb. Buttner von Egling Hs.Nr. 71 und zieht von da ab zu ihrer Tochter Katharina, verw. Frau Lehrer Huster, nach Hs. Nr.. 56. Theresia Albertshofer starb am 23.10.1942 in Erling.

A. Micnael Siebenhütter von Egling Hs.Nr. 16 zum "Kirchenbaur",
geb. 22.8.1767, gest. 12.3.1844. Er war verheiratet in 1. Ehe mit Theresia Karpf, Witwe des Josef Karpf von Hattenhofen Hs.Nr. 3, geb. Sellmayr. Therese starb am 31.1.1812.
Aus der Ehe stammen keine Kinder.
2. Ehe seit 14. 2.1814 mit Genovefa Braumüller von Dünzlbach, geb. 17.6.1782, gest. 29.8.1828. Aus der Ehe stammen 6 Kinder:
1. Therese, geb 21.10.1316 - im gleichen Jahr gestorben
2. Johannes, geb. 17.5.1818
3. Maria, geb 16.3.1820
4. Elisabeth, geb. 20.11.1822, verh.in Egling nach Hs.Nr. 85 zum "Bruckberger".

_________________________________________________________________________

Blatt: 23

5. Monika, geb. 30.4.1825, heiratet 1851 nach Hochdorf
6. Michael, geb. 24.8.1828, gest. im gleichen Jahr


3. Ehe seit 2.3.1829 mit Genoveva Engelschall von Egling Hs.Nr.10 zum "Pfitzlazar", Tochter des Lazarus Engelschall, geb. 6.1.1801 (heiratet nach dem Tode ihres Gatten Michael 1844 und nach der Hofübergabe an den Sohn Johann aus der 2. Ehe, am 21.4.1845 nach Scheuring) Genoveva starb am 3.1.1872 in Egling.


Aus der Ehe mit Michael Siebenhütter und Genovefa stammen
7 Kinder:

1. Xaverius, geb. 5.12.1829, gest.1831
2. Joseph, geb. 25.2.1831
3. Maximilian, geb. 12.10.1832, gest. 7.4.1859
4. Maria, geb. 26.9.1834, gest. 10.2.1835
5. Anonymus (das heißt ohne Namen, weil totgeboren)
6. Magdalena, geb. 18.7.1838
7. Maria, geb. 8.2.1841

B. Johann Siebenhütter geb. am 17.5.1818, Sohn des Michael und der Genovefa, geb. Brau- müller[v. Dünzlbach]. Er war verh in 1. Ehe seit 29.10.1844 mit Therese Schmelcher von Prittriching, geb. 24.6.1818, gest. 16.3.1847. Aus der Ehe stammen 2 Kinder:
2. Maria Anna, geb. 21.9.1845, gest. 1846
3. Johann Nepomuk, geb. 15.9.1846, gest. 1846

2. Ehe seit 19.5.1847 mit Kreszenz Wecker von Steindorf, geb. 29.12 1827,
gest. 25.9.1859. Aus der Ehe stammen 7 Kinder:

1. Johann Baptist, geb.16.3.1848, verh. nach Egling Hs.Nr.86 zum Brukberger
2. Petrus, geb. 29.6.1849, gest. im gleichen Jahr
3. Lorenz, geb. 12.8.1850, gest. 20.11.1878
4. Joseeph, geb. 26.12.1854, gest. 25.1.1855
5. Maria Anna, gebe 8.3.1856, verh. nach Merlng
6. Ludwig, geb. 28.9.1857, gest. 1857
7. Joseph, geb. 13.3.1859, gest. 1859

3. Ehe seit 14.2.1860 mit Katharina Wörle von Jesenwang geb.18.9. 18.9.1827, gest. 8.7.1900. Aus dieser Ehe stammen 6 Kinder:

1. Joseph, geb. 8.2.1861, gest. im gleichen Jahr
2. Angelina, geb. 27.3.1862, gest. 1863
3. Ludwig, geb. 3.6.1863
4. Elisabeth, geb. 5.1.1865, heiratet nach Hattenhofen Hs.Nr. 4 zum Unterbaur
5. Joseph, geb. 11.2.1866, gest. 1866
6. Maria, geb. 15.9.1867, heiratete nach Scheuring.
________________________________________________________________________

Blatt: 24

C. Ludwig SiebenhütterJ geb. 5.6.1863, gest. 10.6.1898, Sohn des Johann und der Katharina, geb. Wörle. Ludwig verh. seit 14.6.1892 mit Theresia Mahl von Zell bei Dünzlbach, geb. 15.1.1870, gest. 23.10.1942 in Egling. Aus der Ehe stammen 5 Kinder:

1. Katharina, geb. 2.5.1893 (siehe Blatt 25 E)
2. Theresia, geb. 24.4.1895 (siehe Blatt 26 )
3. Kreszenzia, geb. 30.4.1894 - Klosterfrau in Mindelheim unter dem Namen Schwester Paula
4. Ludwig, geb. 2.6.1896, seit 22.7.1929 Besitzer des Klaßbauernhofes (siehe Blatt 25 D)
5. Maria, geb. 22.6.1897, verh. in Wabern (siehe Blatt 28) . Die Witwe des Ludwig, Therese, geb. Mahl, verheiratet sich ein zweites Mal am 20.5.1899 mit Andreas Albertshofer von Hattenhofen Hs.Nr. 4. Dieser erstand im Jahre 1894 den Unterbauernhof in Hatten-
hofen, Hs.Nr. 4 und heiratete im gleichen Jahre die Tochter des Johann Siebenhütter und der Katharina, geb. Wörle von Jesenwang. Elisabeth Siebenhütter geb. 5.1.1865, gest. 28.7.1898. Keine Kinder; Albertshofer stammt von Hs. Nr. 28 in Egling *), geb. 30.11.1856, gest. 21.3.1928.

Aus der 2. Ehe der Therese und des Andreas stammen 4 Kinder:
1. Johann Nepomuk, geb. 20.4.1900 (siehe Blatt 25 E)
2. Elisabeth, geb. 24.7.1902, verh. im Angerhof bei Fürstenfeldbruck (siehe Blatt 26)
3. Joseph geb. 2.7.1905, verh. seit 10.2.1941 mit Genovefa geb. Schmied von Dünzlbach, verw. Siebenhütter von Egling, Hs.Nr. 87, geb. 28.5.1913 in Dünzlbach, Tochter des Joseph Schmied, Landwirt von Burk bei Bruck un0dseiner Ehefrau Maria, gebe Tröndle in Dünzlbach, Joseph gest. 1940, Maria gest. 1936
4. Anna, geb. 22.3.1909 (siehe Blatt 5 Abschnitt VI und Blatt 6 Abschnitt VII)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einfügung
*) Hausnnummer 28: Winkelschuster:

1729 Paulus Mayr
1777 Matthias Mayr
1780 SimonAlbertshofer
1814 AugustAlbertshofer
1844 Laurentius Albertshofer .
1882 Martin Wiedmann von Hsnr. 12und Viktoria, geb. Huber von Steinbach (Martin gest. 1911,
Viktoria gest. 1924)
1899 Gotthard Wiedmann und Maria,geb. Frey von 'Hsnr. 59 (Maria gest.1926. 1. Frau),
2.Frau:Anna,geb.Herbst von Griesstätt bei Wasserburg, geheiratet 1926;
zieht mit der Postagehtur nach Hsnr. 59 (1929)
1929 Martin Wiedmann und Johanna, geb.Winzer von Gollingskreuth
bei Schrobenhausen (Johanna gest. 1943= 1.Frau).2. Frau: Therese geb. Momasmeier von Obermotzing bei Straubing.  Siehe Häuserbuch Egling [Klosbaur Hattenhofen]

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

_______________________________________________________________________

Blatt: 25

D. Ludwig Siebenhütter, geb. 2.6.1896, Sohn des Ludwig und der Therese, geb. Mahl, verh. seit 22.7.1929 mit Elisabeth Buttner von Eg1ing Hs.Nr. 71 zum Wangerbaur, geb. 19.11.1899, als Tochter des Ökonomen Michael Buttner, geb. 29.9.1862 in Mangmühl bei Pestenacker, gest. 30.5.1921 in Egling und dessen Ehefrau Maria Buttner, geb. Nock von Hs.Nr. 71 in Egling, geb. 23.5.1865, gest. 5.6.1940.

Aus der Ehe des Ludwig mit der Elisabeth stammen
2 Kinder:

1. Elisabeth, geb. 4.8.1936[oo Tierarzt Dr. Lochbihler LL]
2. Ludwiga, geb. 14.9.1940 [oo Dipl.Landw. Helmut Friedl ]
Elisabeth Buttner, verehelichte Siebenhütter hat eine Schwester:
Maria Buttner, geb. 9.6.1898, Erbin von Hs.Nr. 71 Wangerbaur in Egling,
verh. seit 11.5.1925 mit Ludwig Baur von Hattenhofen Hs.Nr. 4,
geb. 6.9.1899, Sohn des Landwirtes Ludwig Baur und seiner Ehefrau Anna, geb. Ring von Adelshausen bei Beuerbach.

Aus der Ehe des Ludwig und der Maria stammen 7 Kinder:
1. Sieglinde, geb. 14.7.1926, gest. 6.1.1927
2. Adelheid, geb. 21.6.1928                                                                                                          3. Ludwig, geb. 22.1.1930
4. Konrad, geb. 13.8.1931 '
5. Elisabeth, geb. 1.12.1932, gest. 2.9.1933
6. Josef, geb. im März 1934, gest. gleich nach der Geburt
5. Maria, geb. 15.8.1935 [oo Ludwig Huber, Walleshausen [Kirchenbauer].
[.......]
E. Geschwister des Ludwig Siebenhütter aus der Ehe seiner Mutter mit Andreas Albertshofer und aus der Ehe seiner Mutter mit Ludwig Siebenhütter. (Vergleiche mit Blatt 24).
a) Johann Nepomuk Albertshofer, geb. 20.4.1900 in Hattenhofen Hs.Nr. 3, verh. seit 17.7.1S23 mit Maria Huster, geb. 27.1.1897 als Tochter des Landwirtes Anton Huster zum Bachbaur Hs. Nr. 37 in Heinrichshofen, geb. 25.7.1856 in Heinrichshofen, gest. 30.8.1903 und seiner Ehefrau Franziska, geb. Schamberger, geb. 20.8.1867 in Brunnen, Gemeinde Merching, gest. 18.4.1949 i.
Aus der Ehe des Johann und der Maria stammen keine Kinder. Geschwister der Maria Huster von Heinrichshofen Hs.Nr. 37:
1. Johann Huster, geb. 9.9.1890, gest. 10.11.1925 in Steindorf, Lehrer, verh. seit 1.9.1919 mit Katharina Siebenhütter.
geb. 2.5.1893, Tochter des Landwirtes Ludwig Siebenhüter von Hattenhofen Hs.Nr. 3 und seiner Ehefrau Therese, geb. Mahl von Zell.
___________________________________________________________________________

Blatt: 26

Aus der Ehe des Johann mit Katharina stammen 3 Kinder:
a) Hans, geb. 14.8.1920 in Starnberg
b)Marianne, geb. 2;.10.1921 in Steindorf, wird Lehrerin und heiratet am 14.1.1952 den Bauingenieur Franz Gaier, geb. 27.9.1922 in Egling, Sohn des Baumeisters Franz Gaier,
geb. in Althegnenberg und seiner Ehefrau Helene, geb. Geier von Egling [Nr. ; Marianne 25.11.1993
c) Alois, geb. 4.11.1925 in Steindorf, gefallen im 2. Weltkrieg am 18.11. 1944 als Panzerjäger durch Bombenvolltreffer bei Aachen im Rheinland. '
2. Simon Huster, geb. und gest. im September 1891
3. Therese, geb. 28.9.1892, gest. 23.5.1920 im Kloster Wettenhausen als Schwester Cerubina.
4. Simon Huster, geb. 25.11.1893, gefallen im 1. Weltkrieg am 19.1.1915 bei Verdun / Combres Höhe.
5. Philomena und Karolina, Zwillinge, geb. 4.10.1894, beide starben zwei Tage nach der Geburt.
6. Franziska, geb. und gest. 1898
7. Anton, geb. 28.10.1903, gest. 6.1.1905
b) Elisabeth Albertshofer, geb. 24.7.1902, verh. auf dem Angerhof bei
Fürstenfeldbruck seit 22.11.1927 mit dem Grundbesitzer Gottfried Wiedmann, {geb. 17.10.1889 in Angerhof, Sohn des Johann Wiedmann, geb. 31.5.1856 in Längenmoos und seiner Ehefrau Susanna, geb. Neumeir, geb. 5.12.1865 in Gagers.
Aus der Ehe der Elisabeth und des Gottfried stammen 5 Kinder:
1. Elisabeth, geb. 1.12.1928 ,
2. Gertraud, geb. 4.10.1930 [ erbte den Bachbauernhof in Heinrichshofen  oo Hans Stemmer v. Hügelshart]. 
3. Hedwig, geb. 1.4.1932
4. Johanna, geb. 17.4.1935
5. Anton, geb. 25.10.1938


c) Joseph Albertshofer, geb. 2.7.1905
d) Anna Albertshofer, geb. 22.3.1909,

siehe Blatt 24 C unten siehe Blatt 5 Abschnitt VI und Blatt 6 Abschnitt VII

________________________________________________________________________

Baltt:27  

F. Geschwister des Ludwig Siebenhütter (siehe Blatt 25 D) aus der
Ehe seiner Mutter Therese, Feb. Mahl, mit Ludwig SiebenhUtter
(siehe Blatt 24 c)
1. Katharina, geb. 2.5.1893 (siehe Blatt 24 C und Blatt 25 E)
2. Kreszenzia, geb. 30.4.1894 (siehe Blatt 24 C)
3. Theresia, geb. 24.4.1895, verh. seit 1919 mit Georg Widmann, Landwirt in Schöffelding, Kreis Landsberg Hs.Nr. 26, geb. 7.12.1886 in Schöffelding als Sohn des Georg Widmann, und
seiner Ehefrau...................... Geborene ..........................von Günzelhofen.
Aus der Ehe der Therese Siebenhütter mit Georg stammen 9 Kinder:
a) Therese, geb.1919, verh. seit 1940 mit Ferdinand Hafner,
Mühlenbesitzer in Geretshausen, Sohn des Dominikus Hafner
und seiner 2. Ehefrau...................... geborene ........................
Aus der Ehe der Therse und des Ferdinand Hafner stammen 4 Kinder: Gabriele, Therese, Elisabeth und Marianne.
b) Georg Widmann,  geb. 7.12.1920, verh. seit 25.11.1946 mit Hildegard Bacher von Egling Hs.Nr. 41, geb. 6.1.1926, Tochter des Anton Bacber, geb. 29.1. 1890, gest. 5.7.1945 und seiner Ehefrau Veronika, geb. Sießmeir, geb. 6.2.1901, Tochter des Franz Sießmeir von Egling Hs.Nr. 85, dieser geb. 10.10.1854, gest. 12.4.1937 und seiner Ehefrau Maria, geb. Probst von Petzenhausen, geb. 6.3.1840, gest. 15.7.1931.
Aus der Ehe des Anton Bacher mit Veronika stammen 2 Kinder:
(1)Hildegard, geb. 6.1 .1926 und (2) Elisabeth, geb. 11.4.1932
Aus der Ehe der Hildegard mit Georg Widmann stammen 2 Kinder:                                                    (1) Erna, geb. 6.7.1S49 und Antonie, geb. 23.5.1952 [oo Albert Ruile, Untere Mühle Heinrichshofen].[3.Kind Elisabeth geb. Dez. 1958 oo (1) NN. Geyer, Saliterbaur Weil (2) Beck Franz Braunmühle Heinrichshofen]
Anton Bacher ist der Sohn des Simon Bacher von Hs.Nr. 41, dieser geb. am 5.1850, gest. 10.1.1921 und dessen Ehefrau Elisabeth, geb. Sießmeir von Egling Hs.Nr. 85, geb. 2.1.1859, gest. S.8.1932.

c) Anna Maria Widmann (genannt Marianne) geb.......... gest. 5.5.1952 in Schöffelding
d) Paula Widmann, geb. 1923                                                                                                      e) Ludwig Widmann, geb. 12.3.1925 gest. 10.2.2010 (Schöffelding) 
f) Joseph Widmann, geb. 1926
g) Friedrich Widmann, feb. 1927
h) Elisabeth Widmann, geb. 1930
i) Rudolf Widmann, geb. 1933 

_________________________________________________________________________
 

Blatt: 28

4. Maria Siebenhütter, geb. 27.6.1897, verh. seit 21.12.1926 mit Matthias Grundler, Landwirt in Wabern Hs.Nr. 8, geb. 24.9.1898 in Wabern, Sohn des Matthias Grundler, dieser
geb. 29.12.1858 in Wabern, gest. 9.9.1939 und seiner Ehefrau
Maria, geb. Schmelcher von Prittriching, geb. 9.9.1870, gest. 9.5.1931 in Wabern.
Aus der Ehe der Marin Siebenhütter mit Matthias stammen 4 Kinder:

Elisabeth, geb. 3.5.1928, gest. 11.6.1928+
Maria geb. 14.11 .1932 oo Keller in Oberbergen. Sohn Ottmar
Matthias geb. 13.11 .1935  (Grundlerhias) + 14.8.1010

Ottmar geb. 21 .4.1938

________________________________________________________________________ 

Blatt: 29
(zu Blatt 4 Nr. IV)

Familie Johann Baptist Rechenmacher

Die Gattin des Johann Grad von Egling Hs.Nr. 45, Maria Josepha Grad, geb. Sparnroft ist eine Schwester der Maria Magdalena Sparnroft, die in 2. Ehe mit obigem Johann Baptist Rechenmacher verheiratet war.
Johann Baptist Rechenmacher, Graveur im königlichen Steuer- und Katasterbüro in MUnchen, geb. 23.2.1812 in Kirchdorf im Wald, gest. am 3.6.1879 in München, verh. seit 17.6.1854 in
1. Ehe mit Margarete Schneider, gest. am 13.5.1855 in München. Aus der Ehe stammt ein Kind: Johann Baptist, geb. und gest. 4.5.1855
In 2. Ehe ist Johann Baptist Rechenmacher verh. seit 7.8.1855 mit Maria Matdalena Sparnroft, Tochter des ehemaligen Bäckermeisters und Ökonomen Georg Sparnrott von Prittriching, dann in München privatisierend, und dessen Ehefrau Maria Magdalena, geb Wölzmüller, geb. 11.6.1834 in Prittriching, gest. 15.1.1911 in Eglfing bei München.

Aus der Ehe des Johann und der Maria Magdalena stammen 5 Kinder:
1. Ursula Maria, geb. 25.8.1856, gest. 8.9.1856 an Gedärmschleiße, hatte die natürliche Nahrung verweigert
2. Johann Baptist, gebe und gest. am 21.10.1857 in München ¬notgetauft - während der Geburt erstickt durch Verschulden der Hebamme, weil die Nabelschnur zu früh durchgeschnitten wurde.
3. Adele Maria Magdalena, gebe 23.2.1859 in München, gest. 29.10.1 in München an akuter Lungentuberkulose. Adele war Hauptlehrerin in München.
4. Cajetan, geb. 12.2.1861 in München, gest. 5.1.1895 an Dysenteri im Kloster der Trappisten in Mariannhill in Natal (Südafrika). Cajetan war zuerst Vermessungsingenieur in Aschaffenburg.
Er trat am 5.1.1392 als Pater Cajetan in den O.C.R (=Orden der reformierten Zisterzienser) ins Kloster Mariannhill in Natal ein.
5. Emilie Anna Maria, gab. 4.12.1867 in München, Hauptlehrerin in Hünchen, im Ruhestand seit 1.1.1921. Am 15.3.1921 siedelte Emilie nach Berg ob Landshut/Isar über.


Bemerkung: Die Unterlagen zum Stammbaum der Familie Grad sammelte Fräulein Emilie Rechenmacher, Hauptlehrerin in München. Die Zusammenstellung mit einzelnen Ergänzungen fertigte Hauptlehrer Johann Burkart von Egling 1953.

_________________________________________________________________________

 


Ergänzungen 2009 (v. Pankraz Fried)

 

Siebenhütter


Hausnummer 16 (Hausenbauer)


1713 Georg Siebenhütter von Merching. Siebenhütter bis 1873
Hausnummer 20 (Kirchenbauer)
1788 Josef Siebenhütter von Schmiechen Nr.1 (Brugberger) . Siebenhütter bis 1919
Hausnummer 87 (Kasparbauer)
1864 Martin Siebhütter (bis 1941)
Hausnummer 89 (Schmidbaur)
1875 Johann Siebenhütter (bis 1938)


Baur

Frietingerbaur Nr. 65                                                          Lettenbartl Nr. 43

Ein ganzer (1/1) Bauernhof                                                      1/16  Sölde                         

                                                                                

 Josef Baur (Stammvater)

1775 Übernahme Frietingerhof                               .               Philipp Bartl 1776   I      I                                                                                              von Dünzelbach
Georg Baur, Frietingerbaur Nr. 65 (+1808 )                                 I             
OO 1840 Euphrosine Schamberger von Bronnen                    Sohn:
  I                                                                                             Sebastian Bartl 1805
Johann Baur, Hausenbaur Nr.16 (* Egling Nr. 65:                       I
Frietingerbaur18.10.1851, +30.1.1922)                                  Benedikt Bartl 1855
OO 1873 Dorothea Drexl (*5.2.1855 in Hörmannsberg               I

Baur kaufte von seinen Vorsaßen das Haus [Nr.16] samt          Benedikt Bartl 1886 oo Maria Fried Ökonomiegegenstände und 200                                                von Wabern Nr. 3 (Maxlbauer)
agwerk an Feld, Wiesen und Wald um  65000 fl.                           I
      I                                                                                         Tochter:
Johnn Baur (*11.9.1883) von Nr. 16 (Hausenbaur) --------    oo 1909 -------------- Therese Bartl 

     I                                                                                           vom Haus Nr. 43 )
Sohn: Ludwig Baur (+1945) oo Walburga NN.

Walburga  (2) oo Tröndle
Sohn (1) :
Werner Baur Nr. 149, siehe dort 

 

Wangerbaur Nr. 71


1921 Maria Buttner, Witwe
1925 Ludwig Baur von Hattenhofen Hs.Nr. 4, und Maria Buttner vom Haus, Tocher der
Maria Buttner, geb. Nock. Der Vater des Ludwig Bauer war Ludwig Baur und
stammte vom Frietingerhof Nr. 65 .
Kinder: Sieglinde+, Adelheid 1928, Ludwig Michael 30.1.1930. Kondrad 1931, Elisabeth+, Maria
Elisabeth 13.8.1935
1937 Maria Baur, geb. Buttner
...... Sohn Ludwig Baur [ Schwester Maria heiratet Ludwig Huber,
Kirchenbaur in Walleshausen. Deren Sohn Konrad Huber oo Lourdes in Egling ]
2002 [Stichjahr] Ludwig Baur

 

Unterbaur Hattenhofen Nr. 4


1899 Andreas Albertshofer, Witwer, heiratet Theresia Siebenhütter, geb. Mahl von Hs. Nr. 3 (Klosbaur) und zieht dorthin. Er verkauft den Hof Nr. 4
1898 an Ludwig Baur v. Egling Nr. 65 (Frietinger) und Kreszenz, geb. Ring von
Adelshausen. (2.Frau Kreszenz Blum von Frauenberg, Pf. Maisach).
[Sohn Ludwig heiratet 1925 nach Egling Nr. 71 Wangerbauer]. Ludwig zieht 1932 nach
Mainburg und verkauft den Hof an
1932 Friedrich Kircher von Hsnr. 42 (Sohn des Distriktstierarztes Kircher) und Maria, geb.
Mayr von Heinrichshofen, Hsnr. 1

 

Grundller

 

Nr.3  Hattenhofen Klosbaur: 1634 Jakob Grundler

Nr.44 Egling Franzbauer:  1671 Franziskus Grundler von  Hattenhofen

Nr. 6 Wabern Sedlbauer: 1775 Bartholomäus Grundler von Egling 

Nr. 16 Egling Hausenbauer: 1939 Neffe von Nr. 44 Matthias Grundler  

 

(Fortsetzung folgt)                                                                                        29.8.2010